Ästhetische Zahnmedizin


Ästhetische Komposit-Füllungen (Kunststofffüllungen)

Die Kunststofffüllung ist Füllungsmaterial aus Kunststoff der meist für Frontzähne und Seitenzähne verwendet wird. Im Seitenzahnbereich kommen vielfach Materialien als Komposite zum Einsatz, die durch Zusätze wie Keramikpartikel oder auch Quarzpartikel mechanisch belastbarer sind. Diese Zahnfüllungen können ähnliche Haltbarkeiten erreichen wie Amalgam-Füllungen und werden darum Alternative zu Amalgam verwendet.

Veneers ( Keramikschalen oder Kunststoffschalen )

Veneers werden an den sichtbaren Front- und Seitenzähnen als hauchdünne Keramikschalen verklebt. Sie verdecken Verfärbungen und Risse, korrigieren ausgebrochene Partien und Fehlstellungen, verlängern kurze Zähne und arrangieren Zahnabstände gleichmäßiger. Ziel bei der Behandlung mit Veneers ist es, möglichst viel gesunde Zahnsubstanz zu erhalten.

Keramikinlays

Keramikinlay – Zahnfarbenes InlayDie kosmetisch optimale Versorgung bei größeren Defekten im Seitenzahnbereich bietet das Keramikinlay. Es ist zahnfarben und wirkt wegen seiner besonderen Beschaffenheit sehr natürlich, zumal keine gold- oder silberfarbenen “Blitzer” beim Lachen oder Sprechen auftreten. Darüber hinaus ist es absolut glatt, sehr gut gewebeverträglich (biokompatibel) und zeichnet sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit aus.

Metallfreie Kronen (Vollkeramik, Zirkon)

Vollkeramische Versorgungen stellen die ästhetischste Art der Zahnrestauration dar. Das Besondere daran: Im Gegensatz zur oft verwendeten „Verblendkeramik“ kommen diese ganz ohne Metall aus.

Weil im Inneren kein Metall vorhanden ist, ahmt Vollkeramik das Aussehen natürlicher Zahnsubstanz mit ihrer typischen Lichtreflexion und der leichten Transparenz täuschend echt nach.

Ästhetische Zahnmedizin

Home Bleaching

Ein strahlendes Lächeln ist grundsätzlich schön anzusehen und schöne Zähne sind die Visitenkarte des Gesichts. Zahnverfärbungen können durch Bleaching entfernt werden und dies ist dank der modernen Medizin für jeden kostengünstig zu erreichen.

Hierbei werden Abdrücke genommen und individuelle Schienen angefertigt in die das Bleichgel appliziert wird. Diese mit Bleichgel gefüllten Schienen sollten dann ein paar Stunden pro Tag (ungefähr 1 Woche – bevorzugt nachts) getragen werden um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Diese Variante hat den Vorteil dass man die Anwendung bei Bedarf wiederholen kann (nach ärztlicher Rücksprache).

Eine ausreichende  Fluoridierung nach Bleaching allerdings beachtet werden, um möglichen Sensibilisierungen der Zähne vorzubeugen.

Beim Bleaching bleichen wir Ihren Zahnschmelz – ein simples Aufhellen, das keine gesundheitlichen Nebenwirkungen hat. Chemisch gesehen oxidieren Sauerstoffradikale die fremden Farbstoffmoleküle und zerstören so deren Farbschleier. Zum Vorschein kommt Ihr leuchtend reines Zahnweiß. Die Behandlung dauert etwa eine Stunde, sichert dann aber auch auf Jahre hinaus helle Zähne.